Fiat Abarth 033 Formula 2000 racing car, 1980
Hide slides
Aktualisiert: 02-March-2021 17:39

Fiat Abarth 033 Formula 2000 racing car, 1980

Informationen
Model information
Make history

Fiat Abarth 033 Formel 2000 Rennwagen, Baujahr 1980. Farbe rot / gelb / weiß. In den 1980er Jahren war der Formel Fiat Abarth Formel 2000 das Äquivalent zur britischen Formel Ford 2000. Viele berühmte Rennfahrer fuhren in der Formel 2000, bevor sie zu höheren Formeln befördert wurden. Unter anderem fuhr der italienische Formel-1-Fahrer Alessandro Nannini in der Fiat Abarth Formel 2000-Klasse. In den frühen 1970er Jahren initiierte die italienische CSAI (Commissione Sportiva Automobilistica Italiana) eine Rennklasse, um junge Rennfahrer auszubilden. Die Firma FIAT war bereit die speziellen Formelautos zu entwerfen und zu entwickeln. 1971 hatte Fiat Abarth übernommen und die Renningenieure begannen mit der Arbeit am Projekt Abarth 033. Der Rahmen war ein zentrales Monocoque aus mit Polyurethan gefülltem Stahlblech. Die Vorder- und Rückseite wiesen Rohrrahmen auf, die im Schadensfall leicht ausgetauscht werden konnten. Die Karosserie wurde aus selbstverlöschender Glasfaser verstärktem Polyester (GFK) hergestellt. Die Teile der Einzelradaufhängung waren rundum identisch, um die Anzahl der Ersatzteile zu verringern. Die Mechanik stammt vom Lancia Beta 2000. Der Aluminium-Vierzylindermotor mit doppelter obenliegender Nockenwelle wurde von 120 auf 132 PS gesteigert und quer hinter dem Cockpit positioniert. Die einzigen Unterschiede zur Serie bestanden in der Abgasfreiheit und der Spritversorgung mit 2 Doppelvergasern. Das 5-Gang-Getriebe stammt ebenfalls aus dem Beta, der Kühler aus dem Fiat Ritmo und das Lenkgetriebe aus dem Fiat 131. Das Ergebnis war ein 530 kg schwerer Renner mit 132 PS, der schnell und kraftvoll genug war, um jungen Rennfahrern auf die Rennstrecke alles beizubringen wie das Anpassen der Einstellungen der Radaufhängung, Federung, Bremsen usw. Der Formel-2000-Rennwagen Abarth 033 wurde 1979 von Testfahrer Giorgio Pianta auf der Rennstrecke von Monza vorgestellt.

ARCHIV | VERKAUFT

Technical data:

Four cylinder engine (DOHC)
cylinder capacity: 1995 cc
capacity: 132 bhp at 6000 rpm
torque: 179 Nm at 3000 rpm
induction: 2 x twin choke Weber
gearbox: 5-speed manual + reverse
brakes: Brembo disc brakes all round
top speed: unknown
acceleration: unknown
weight: 530 kg
length: 3450 mm
width: front 1426, rear 1471 mm
petrol capacity: 32 litres

Marc Vorgers
Marc vorgers.png
Marc Vorgers